Dinosaurier

Aus Vikidia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im gesamten gibt es noch sehr viele Übereste aus der Dinozeit, die vor ungefähr 145,5 Millionen Jahren begann. Genauso vielfältig und unterschiedlich sind die Überreste selbst, die uns Hinweise darauf geben, wie die Dinozeit (auch Kreidezeit) damals war. Allerdings denken die meisten wenn Sie ,Hinweise auf Dinozeit` hören, als erstes an riesige Skelette, große schwere Eier und ähnliches. Aber tatsächlich sind die meisten Skelette sehr klein und außerdem werden nur selten vollständige Skelette oder große Eier gefunden. Sie begegnen jeden Tag einem kleinen Dino. Mehr oder weniger. Sie fragen Sich wahrscheinlich, Wie kann das sein ?`. Nun ja, es gibt tatsächlich noch einige Nachfahren der Dinosaurier. Insbesondere die Vögel und Reptilien. Wir haben Funde die über 250 Millionen Jahre alt sind. Es gab nicht nur Dinoaurier, denn diese waren bloß die Tiere die zu ihrer Zeit an Land lebten. Nein, die Tiere die im Wasser lebten hießen zum Beispiel Plesiosaurier und die die Fliegen konnten Pterosauria. Die wohl berühmtesten Dinosaurier sind der Tyranosauros rex, der im übrigen zu bis zu 6 Meter hoch werden konnte, und der Triceratops, der bis zu 3 Meter hoch werden konnte. Doch dies waren nicht die größten Dinos, nein, der größte zu der Zeit lebenden Dinosaurier war der Spinosauros der bis zu 18 Meter schwer und 9 Tonnen schwer werden konnte.

Wo findet man heute Hinweise auf Dinos?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heute kann man oft in Steinbrüchen Fossilien finden. Fossilien sind versteinerte Käfer, Materialien, Tiere und anderes. Wenn man Glück hat findet man ein Fossil aus der Dinozeit. Skellette kann man finden. Aber es ist sehr selten. Und wenn man das Glück hat eines zu finden, dann ist dieses Skellet meist sehr klein. Doch man kann aus einer Knochenprobe sehr viele Informationen über den früheren Besitzer lernen. Zum Beispiel was er gegessen hat, unter welchen Lebensbedingungen er lebte oder (anhand des Fundortes) wo er wahrscheinlich lebte. Diese Information wird aus eine Knochenprobe entnommen. Für so etwas gibt es spezielle Geräte und auch speziell ausgebildete Fachleute. Es gibt Dinoforscher die Ihr Leben damit verbringen nach versteinerten Dinosauriern zu suchen. Meist finden Sie jahrelang nichts. Aber wenn Sie dann eines gefunden haben erwartet Sie Ruhm und Erfolg. Diese sind einige dieser Forscher die es geschafft haben Roy Chapman Andrews (1884-1960 fand unter anderem ein Dinoei eines berühmten Dinosauriers), Mary Anning (1799-1847, sie fand unter anderem das erste Skellet eines Ichthyosaurus), Robert T. Bakker ( 1945 nahm als erster Forscher an, das Dinosaurier auch Federn gehabt haben könnten) und Robert Broom (1866-1951, Entdecker verschiedener Fossilien). Ja, man sieht, auf den ersten Eindruck wirkt zum Beispiel das Dinoei nicht wie ein riesiger Fund… ist er aber. Denn an so etwas kann man viele Daten über die ehemalige Mutter erhalten. Zum Beispiel was Sie gegessen hat.tja, übrigens ist das nicht nur bei der Kreidezeit so, sonern auch bei Forschern der Steinzeit, Bronzezeit und so weiter. Aber, darum geht es nicht.