Fridays for Future

Aus Vikidia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fridays for Future (übersetzt: Freitage für die Zukunft) ist eine globale Bewegung von Schülern und Studenten, die sich für den Klimaschutz einsetzt. Die Gründerin dieser Bewegung ist die Schwedin Greta Thunberg, die am 20. August 2018 erstmals den Unterricht verweigerte. Die meisten Teilnehmer beziehen sich auf sie. Die Schüler gehen freitags zu den Protesten. Der Protest findet weltweit statt und wird von den Schülern und Studenten selbst organisiert. Der Klimamarsch wurde von den Plattformen Fridays For Future, alianza por el clima, alianza por la emergencia climática und Rebelión por el clima 2020 einberufen. Sie werden auch vom chilenischen Cumbre de los Pueblos, Sociedad Civil por la Acción Climática (SCAC) y Minga Indígena unterstützt. Verschiedene Sozial-, Gewerkschafts- und Umweltorganisationen, Plattformen und Bewegungen haben sich ebenfalls angeschlossen

[1]